AEG MTD 350

Der AEG MTD 350 ist in der Kategorie der sogenannten Klein-Durchlauferhitzer seit langem einer der Bestseller. Anders als die leistungsstarken Großgeräte im Durchlauferhitzer Test eignet sich der kompakte 350 nur für die Warmwasser-Versorgung einer einzigen Zapfstelle.

AEG MTD 350 Test

Preisvergleich MTD 350

Vorteile
  • Erwärmt um bis zu 25°C
  • Blankdraht-Heizsystem
  • Einfache Montage, Ober- und Untertisch möglich
  • Anschluss per Steckdose
Nachteile
  • Hydraulische Steuerung
  • Relativ teuer
  • Begrenzter Einsatzbereich
Leistung

  • Bis zu 3.5 kW
  • Hydraulisch
  • Von °C - 35 °C
  • Max. 2 l/min

Wertung

  • Hände waschen: ++
  • Duschen: -
  • Baden: --
  • Spülen: -

Anwendungsbereiche

Die Geräteart der Klein-Durchlauferhitzer ist dafür konstruiert, um geringe bis durchschnittliche Mengen an Heißwasser an einem Handwaschbecken zu entnehmen. Konstruiert sind sie für Anschlüsse, die entweder aufgrund der Gebäudeplanung nicht mit der Warmwasserzirkulation des übrigen Hauses verbunden sind (z.B. Dach, Keller, Garage) – oder Zapfstellen in kleineren Gebäuden, die gar keine Warmwasseranbindung besitzen – z.B. Häuschen im Kleingartenverein, Geräteschuppen, Außentoiletten, Schutzhütten oder Ähnliches.

Heizleistung

Die Modellbezeichnung 350 weist auf die dafür geeignete Nennleistung von 3,5 kW hin. Im Verhältnis: Ein Durchlauferhitzer für mehrere Abnahmestellen hat in der Regel bis zu 24 kW Nennleistung.

  • Die Leistung genügt problemlos, um mit angenehm warmem Wasser die Hände waschen.
  • Für größere Aufgaben – z.B. Duschen, mehrere Zapfstellen gleichzeitig – ist das Gerät nicht geeignet, zumal es maximal einen Wasserdurchfluss von 3,3 Liter pro Minute zulässt.
  • Zum Spülen benötig man zwar weniger Wassermenge pro Minute, doch sollte die Temperatur dann höher sein.

Bewertung

In unserer Wertung haben wir nur darauf geachtet, inwiefern der kompakte AEG MTD 350 seiner vorgesehenen Aufgabe gerecht wird. Dass ein Kleingerät nicht mit der Heizwirkung der großen Erhitzer mithalten kann, die mehrere Zapfstellen im Wohngebäude versorgen sollen, steht außer Frage.

Die ungefähr 25° Celsius Erwärmung im Dauerbetrieb sind unserer Meinung nach ein sehr guter Wert für den Einsatzbereich, da er der klassischen Komfort-Temperaturzone bis auf 2 Grad nahe kommt. Mit dieser Temperierung kann man zur Not auch eine Katzenwäsche am Waschtisch durchführen, ohne die Zähne zusammenbeißen zu müssen

Die Heizwirkung ist dabei übrigens immer identisch, am Gehäuse gibt es weder eine Anzeige noch einen Regelmechanismus. Angesichts des niedrigen Preises und des Einsatzbereichs ist das aber vertretbar. Somit hat der MTD 350 unsere Anforderungen erfüllt und wir sind zwar nicht beeindruckt, aber sehr zufrieden mit seiner soliden Leistung.

Montage AEG MTD 350

Die Montage ist gegenüber großen Durchlauferhitzern ausgesprochen einfach – man schließt das Gerät in der Untertischmontage unterhalb des Waschbeckens an die vorhandenen Leitungen an. Das erforderliche Zubehör wie Druckschlauch, 60 cm Anschlusskabel und ein T-Stück liegen im Lieferumfang bereits bei. Auch falls Sie Druck-Armaturen oder Kunststoffrohre besitzen, können Sie den Durchlauferhitzer einsetzen. Die Fixierung an der Wand ist handlich vorbereitet und unkompliziert.

AEG-222120-MTD-350-Anschliessen

Der AEG 222120 MTD 350 lässt sich leicht anschließen: Die Montage von Wasserzulauf und -ablauf kostet zwar etwas Zeit. Doch zum Stromanschluss steckt man einfach den Stecker in die eine normale 230-V-Dose.

Die sehr kompakten Maße (BxHxT: 14,3 x 19 x 8,2cm) bei nur 1,4kg Gewicht ermöglichen, auch was den Platzbedarf angeht, eine Verwendung für unterschiedlichste Handwaschbecken.

Vorteilhaft ist der 230V Anschluss, im Gegensatz zu einem großen Durchlauferhitzer ist also kein Starkstromanschluss erforderlich. Nicht relevant für unseren Test, aber einfach schön ist die Optik der kompakten Klein-Durchlauferhitzer. Sie sind so kompakt, dass sie unter dem Tisch fast verschwinden und sicher mit die eleganteste Art, vor Ort Wasser zu erhitzen.

Umwelt & Kosten

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Durchlauferhitzer mit kleiner Nennleistung und geringem Wasserdurchfluss Ressourcen schont. Weil er einen Blankdraht zum Heizen verwendet, erfolgt die Temperierung zudem deutlich schneller und somit deutlich Energie und Wasser schonender als bei Heizrohrspiralen. Einziger Kritikpunkt ist die hydraulische Steuerung, die in der Regel gegenüber einer elektronischen etwas mehr Ressourcen benötigt. Beim insgesamt geringen Verbrauch ist dies aber eine in der Praxis wohl kaum merklich.

Sicherheit

Der Durchlauferhitzer ist druckfest, besitzt die handelsübliche Klassifizierung nach IP25 (Schutz vor Druck und Strahlwasser) und verfügt über eine Druckabschaltung. Die übliche Standard-Sicherheitszeichen wie CE, GS, VDE und andere sind vorhanden. Die Verarbeitung ist sauber und stabil ausgeführt.

Fazit

Aufgrund der sehr geringen Anschaffungskosten, der einfachen Montage und simplen Handhabung ist der AEG 222120 MTD 350 unser Tipp für die dauerhafte Nutzung, er ist aber auch als Zwischenlösung bis zu einer Hausrenovierung oder bis zum Verlegen einer Warmwasserleitung an die jeweilige Zapfstelle sehr zu empfehlen.

Bewertung AEG MTD 350

Leistung
77,9%
Umwelt
87,5%
Bedienung
15,0%
Montage
36,5%
Sicherheit
80,0%
Temperierung
51,6%
Gesamtwertung
70,2%

Technische Details

ModellnameAEG MTD 350
Warmwasser bereiten
Temperatur-Bereich °C - 35 °C
BedienungKein Bedienelement, Keine Einstellungen
Temperatur-Begrenzung °C
Leistung & Verbrauch
Leistung3.5 kW
EnergieeffizienzklasseA
Nenn-Spannung230 V
Absicherung 16 A
Phasen
Frequenz Hz
Anschluss & Montage
Netzanschluss: ArtStecker
Spritzwasser-SchutzklasseIP 25
Abmessungen14.3 x 19 x 8.2 cm
Gewicht1.4 kg

*Alle Preise inkl. MwSt. laut Schnittstellen unserer Partner. Die Preise können jetzt höher sein als im Vergleich angegeben. Maßgeblich sind nur die Inhalte auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Alle Angaben ohne Gewähr.