Durchlauferhitzer hydraulisch

Wenn ein Durchlauferhitzer hydraulisch gesteuert wird, regelt die Menge bzw. der Druck des durchfließenden Wassers die Heizleistung. Bevor der erforderliche Druck aufgebaut ist, muss etwas Leitungswasser durch den Erhitzer strömen. Die Leistung des Geräts ist auch während des Betriebs u.a. von der Durchfluss-Wassermenge abhängig.

Hydraulische Durchlauferhitzer: Vergleich 2017

Platz12345
ModellStiebel Eltron
DHF 24 C
Siemens
DH21400
AEG
DDLT PinControl 21
Vaillant
VED H 21/7
Siemens
DH18400
BildSiemens DH21400M

AEG DDLT PinControl 21 kW Test/Bericht

Vaillant electronicVED proSiemens DH21400M
Nennleistung (kW)*2421212118
Hände waschen++++++++++
Duschen+oooo
Baden++++o
Spülen+++++
EinstellungDrehregler,
2 Stufen
Drehregler,
2 Stufen
Drehregler,
2 Stufen
Drehregler,
2 Stufen
Drehregler,
2 Stufen
Online-Preis (ca.)325,23 €193,55 €195,00 €258,47 €196,40 €
Mehr Details Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
*Angaben zur Nennleistung: Hersteller- oder Händlerangaben

Ergebnis: Schwache Noten im Test

Hydraulischer Durchlauferhitzer

Von außen nicht zu erkennen: Wird ein Durchlauferhitzer hydraulisch gesteuert, merkt man das bei Verbrauch und Bedienkomfort.

Im Durchlauferhitzer Test sind die hydraulischen Großgeräte gegenüber elektrisch gesteuerten Modellen merklich unterlegen. Der Vergleich zeigt, dass sie sowohl beim Komfort als auch beim Stromverbrauch schwächer abschneiden. Stiftung Warentest legt das in Heft 01/2015 dar.

Der Marktanteil der großen Modelle ist inzwischen gering. Bei den Kleingeräten sieht es ganz anders aus. Hydraulische Mini-Durchlauferhitzer, z.B. für Handwaschbecken, sind weiterhin sehr populär und oft sogar Bestseller.

Auf einen detaillierten Test eines hydraulischen Modells hat das Testmagazin in seinem Bericht bewusst verzichtet. Die allgemeinen Nachteile sind einfach zu groß, um einen Testsieger zu küren. Entsprechend haben die Prüfer zwar ein einziges Hydraulik-Modell bewertet. Er dient aber lediglich als Vergleichsgröße mit dem Vermerk „Technik von gestern“.

  • Während (voll)elektronische Modelle in der Testdisziplin Warmwasserkomfort auf Bestnoten von „sehr gut (1,4)“ und „sehr gut (1,5)“ kommen, erreicht das hydraulische Vergleichsgerät hier lediglich ein „befriedigend (2,7)“.
  • In der Umweltbewertung erhält das Modell die schlechteste Note.
  • Bei Handhabung und Sicherheit gibt es keine prinzipiellen Unterschiede im Test. Für jeden, der aus bestimmten Gründen auf ein Modell mit hydraulischer Steuerung setzen will, eine gute Nachricht.
  • Letztlich kommen in der Testwertung des Magazins vor allem die typischen Nachteile des etwas betagten technischen Prinzips zur Sprache: Deutliche Temperaturschwankungen, Probleme beim Anspringen und höherer Stromverbrauch.

Hydraulische Durchlauferhitzer: Pro & Contra

Vorteile
  • Günstiger Anschaffungspreis: Gegenüber vergleichbaren elektronischen Geräten mit ähnlicher Leistung sind hydraulische Durchlauferhitzer in der Regel preiswerter.
  • Dass bei älteren Modellen nur 2 Heizstufen üblich waren, ist durch die Hydraulik nicht zwingend erforderlich – auch mehr Temperierungsstufen sind möglich. Bei den aktuellen hydraulischen Modelle im Vergleich kann man über die Bedienung auf der Vorderseite aber ebenfalls nur 2 Stufen einstellen.
Nachteile
  • Ungewollte Temperaturschwankungen: Weil das Gerät seine Leistung über den Wasserdruck reguliert, verändert die Wassertemperatur sich an einer Abnahmestelle bei Druckschwankungen manchmal ungewollt. Das kann zum Beispiel vorkommen, wenn eine weitere Abnahmestelle ebenfalls aufgedreht wird, was zu Druckverlusten führt. Dadurch kann beim Händewaschen, Duschen oder Spülen kaltes, warmes und heißes Wasser unkontrolliert abwechseln.
  • Ungewolltes Ausschalten: Plotzlicher starker Druckverlust führt nicht nur zu Temperaturschwankungen, sondern kann den hydraulische Durchlauferhitzer komplett abschalten lassen.
  • Höherer Wasserverbrauch: Weil erst der erforderliche Einschaltdruck erreicht werden muss, fließt immer eine Mindestmenge Wasser ungenutzt durch das Wasserrohr. Die effiziente Entnahme von Kleinstmengen an warmem Wasser ist kaum möglich.
  • Höhere Betriebsskosten: Durch den Mehrverbrauch an Energie und Wasser sind die Verbrauchskosten im Schnitt als Faustregel 20% bis 30% teurer als bei einem elektronischen Durchlauferhitzer. Diese Zahlen werden immer wieder genannt – auch von den Herstellern.

Verfügbare Modelle

Hydraulische Durchlauferhitzer gibt es sowohl als Groß- wie auch als Mini-Modelle. Die Nennleistung deckt dabei eine ähnliche Bandbreite wie bei den übrigen Modellen ab:

  • Großgeräte bieten meist zwischen 13 und 24 kW
  • Kleingeräte haben eine in der Regel ein Leistung von ca. 3 bis 7 kW

Insgesamt ist die Auswahl der Warmwasser-Produktlinien mit hydraulischer Steuerungen verhältnismäßig gering, da die Vorteile elektrischer Geräte sowohl bei den Kosten als auch der Verwendung überwiegen. So hat z.B. Stiebel Eltron aktuell nur noch ein Modell (DHF, siehe Bild) im Sortiment, dies aber immerhin in verschiedenen Leistungsstufen.

Zum Vergleich: Insgesamt finden sich derzeit (Stand Januar 2015) bei Amazon über 1800 Durchlauferhitzer, davon sind jedoch nur knapp 10 Prozent als hydraulische Durchlauferhitzer gekennzeichnet.

Angebote bei Amazon