Siemens Electronic plus 15/18 kW

Der Siemens Electronic plus 15/18 kW ist ein Durchlauferhitzer für mittlere Anforderungen. Er eignet sich gegenüber Mini-Durchlauferhitzern sehr gut für den Einsatz in der Küche oder eingeschränkt auch an einer Dusche – sofern man die höhere Leistungsstufe wählt und keine sehr hohen Anforderungen an den Warmwasserkomfort stellt. Geht es um größere Zapfmengen im Bad oder den parallelen Betrieb mehrerer Armaturen, ist eine stärkere Leistung empfehlenswert. Innerhalb derselben Baureihe bietet Siemens das Modell Siemens Electronic plus 21/24 kW an.

Siemens electronic plus 15/18 kW Test

Preisvergleich electronic plus 15/18 kW

Vorteile
  • Energieeffizienzklasse A
  • Leistung bei Montage wählbar
  • Signalisiert die Leistungsgrenze
Nachteile
  • Kaum Preisvorteil gegenüber stärkeren Varianten
  • Stufenlose Temperaturwahl ohne °C-Anzeige
  • Bedienung nur direkt am Gerät
Leistung

  • Bis zu 18 kW
  • Elektronisch
  • Von 30 °C - 60 °C
  • Max. 10 l/min

Wertung

  • Hände waschen: ++
  • Duschen: +
  • Baden: +
  • Spülen: +

Leistungsstufen

Den Electronic plus 15/18 kW – interne Modellbezeichnung: DE1518407 – kann man bei der Montage auf die gewünschte Leistung einstellen. Siemens hat im aktuellen Modellprogramm (2016) die Zahl der Geräte reduziert und bietet daher nach eigenen Angaben nur noch Modelle mit wählbaren kW an.

  • 15 kW sind mehr als genug, um an einer Spüle für hygienisch hohe Temperaturen zu sorgen. Für eine sparsame Dusche oder ein langsam eingelassenes Bad reicht der Warmwasser-Durchsatz ebenfalls.
  • Wer einen stärkeren Wasserstrahl im Bad bevorzugt – ohne dass die Temperatur dabei stark abnimmt – kann die 18 kW Stufe auswählen. Dazu nutzt man einen  Schiebeschalter auf der Regelungselektronik.

Die maximale Temperatur sowie die Energieeffizienz ist bei beiden Varianten gleich. Warum dann nicht einfach immer die höhere Stufen nutzen? Das geht, wenn eine entsprechend höheren Absicherung möglich ist. Im Vergleich: die niedrigere Einstellung erfordert 25 Ampere, die höhere 32 Ampere.

 

Vergleich und Test

Gegenüber Mini-Modellen ist die Leistung wesentlich stärker. Das merkt man bei einem schnellen Test schon an einer Spülarmatur. Während Geräte mit 3,5 oder 5 kW oft kaum an die 40°C Marke kommen, bietet der Siemens Electronic plus 15/18 kW hier schnell bis zu 60°C. Das ist empfehlenswert, um Geschirr und Besteck hygienisch zu reinigen. Denn neben der Wirkung von Spülmitteln ist dafür die Wassertemperatur entscheidend.

Im Vergleich zu stärker ausgestatteten Durchlauferhitzern ist der Kauf eines Gerätes mit 15 oder 18 kW vor allem dann sinnvoll, wenn man keine Absicherung für mehr Leistung nutzen kann. Denn der Kaufpreis unterscheidet sich – unserer Erfahrung nach – in den letzten Jahren kaum von solchen Modellen, die einige kW mehr bieten. Teilweise kann man die stärkeren Geräte online sogar günstiger kaufen.

Bedienung

Innerhalb der momentan vier Siemens Modellreihen zählt „Electronic plus“ zur unteren Mitte. Gegenüber der Basis-Ausstattung „Electronic“ bietet dieses Gerät ein Drehrad auf der Frontseite. Damit können Sie die Ausgangstemperatur einstellen. Vorteil: Die Wunschtemperatur kommt im Idealfall exakt aus dem Gerät und man muss kein Kaltwasser mehr an der Armatur beimischen. Einige Tests benötigt man allerdings, um die richtige Einstellung zu finden.

Die Anzeige ist sehr schlicht gehalten. Am Drehrad sind vier Symbole angebracht: Händewaschen, Dusche, Wanne, Spüle. Man kann auf der Strecke zwischen diesen Emblemen immerhin stufenlos wählen.

Leider gibt es keine Anzeige für die eingestellte Temperatur. Man kann die Einstellung nur grob anhand der Position der Dreh-Markierung zwischen den vier Symbolen erkennen und muss entsprechend nachregulieren.

Möchte man an der Armatur kein Kaltwasser beimischen, aber die Temperatur ändern, ist das nur direkt am Gerät möglich. Eine Fernbedienung ist weder im Lieferumfang noch als Zubehör erhältlich.

Je nach Zapfmenge pro Minute reguliert das Modell elektronisch nach. Läuft er an seiner Leistunsgrenze, weil der Durchfluss zu hoch wird, blinkt die grüne Betriebsleuchte über dem Drehrad.

Umwelt und Stromverbrauch

Der Siemens DE1518407 wurde im Test nach EU-Norm mit dem Energielabel der besten Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet. Allerdings gilt das aktuell für fast alle vergleichbaren Geräte. Wenn Sie sich für einen Erhitzer anhand der Energieeffizienz entscheiden möchten, achten Sie bitte auf das Lastprofil. Damit erkennen Sie, ob die normierten Werte bei geringer oder großer Wasserabnahme erzielt wurden.

  • Wie üblich ist die Lärmbelästigung extrem gering, falls man sie überhaupt wahrnimmt. Gerade einmal 15 dB Schallleistung erzeugt der Siemens Electronic plus 15/18. Das ist selbst gegenüber einem entspannten Gespräch deutlich leiser.
  • Laut Norm beträgt der jährliche Stromverbrauch 478 kWh. Dieser Wert ergibt sich über einen standardisierten Verbrauch von 2,199 kWh pro Tag mit eingerechneten Abwesenheiten. Der reale Verbrauch kann davon natürlich abweichen.

Bewertung Siemens electronic plus 15/18 kW

Leistung
73,5%
Umwelt
97,1%
Bedienung
60,0%
Montage
66,3%
Sicherheit
96,8%
Temperierung
79,5%
Gesamtwertung
78,5%

Technische Daten

ModellnameSiemens electronic plus 15/18 kW
Warmwasser bereiten
Temperatur-Bereich30 °C - 60 °C
BedienungDrehrad, stufenlos,
keine °C-Angabe
Temperatur-BegrenzungJa °C
Leistung & Verbrauch
Leistung18 kW (15 kW alternativ wählbar bei Montage)
EnergieeffizienzklasseA
Nenn-Spannung V
Absicherung 25 A (bei 18 kW: 32 A)
Phasen3~/PE
Frequenz Hz
Anschluss & Montage
Netzanschluss: ArtStarkstrom
Spritzwasser-SchutzklasseIP 25
Abmessungen48.3 x 23.6 x 12.2 cm
Gewicht kg

*Alle Preise inkl. MwSt. laut Schnittstellen unserer Partner. Die Preise können jetzt höher sein als im Vergleich angegeben. Maßgeblich sind nur die Inhalte auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Alle Angaben ohne Gewähr.